Betriebs- und Badeordnung


BADEORDNUNG

(Auszug aus der gültigen Betriebsordnung des Frei- und Hallenbades Bruggwiesen, Opfikon vom 27. Mai 2008)

  • Den Anordnungen des Badpersonals ist Folge zu leisten!
  • Halten Sie bitte die folgenden Bestimmungen ein, und Sie werden bei uns ein willkommener Gast sein
  • Duschen Sie sich, bevor Sie sich ins Wasser begeben.
  • Aus hygienischen Gründen haben auch Kleinkinder ein Höschen zu tragen.
  • Tiere haben keinen Zutritt in die Anlage.
  • Alkohol und Sport passen schlecht zueinander, lassen Sie daher alkoholische Getränke zuhause.
  • Radiogeräte sind nicht grundsätzlich verboten. Musik soll jedoch erfreuen und nicht stören. Lassen Sie daher Vernunft walten, damit wir Ihnen Radiohören nicht verbieten müssen.
  • Die Verwendung von Schwimmhilfen im Schwimm- und Sprungbecken ist nicht erlaubt.
  • Das Hineinstossen und Hineinwerfen von Badegästen in die Becken ist sehr gefährlich und daher verboten, ebenso Kopfsprünge in das Nichtschwimmerbecken.
  • Verzichten Sie auf Kaugummis im Badebereich. Diese sind ein Sicherheitsrisiko und ausgespuckt ein Ärgernis.
  • Das Rauchen ist in sämtlichen geschlossenen Räumen verboten.

 

Das Badpersonal ist befugt, Personen, die gegen die Badeordnung verstossen, aus der Anlage zu weisen.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Frei- oder Hallenbad.

 


FREI- UND HALLENBAD BRUGGWIESEN
BETRIEBSORDNUNG

  1. Zweck und Geltungsbereich
    Die Betriebsordnung bezweckt Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im Frei und Hallenbad.
    Die Betriebsordnung ist für alle Benützer der Anlage verbindlich.
     
  2. Öffnungs- und Betriebszeiten
    Das Hallenbad ist ganzjährig geöffnet. Der Sommerbetrieb im Freibad dauert in der Regel von Mai bis September.
    Die Öffnung und Schliessung des Freibades, sowie die Öffnungszeiten für das Frei- und Hallenbad werden durch Publikation in der Lokalpresse sowie durch Anschlag bekannt gegeben.
    Die Anlage ist an folgenden Tagen geschlossen:
    • 31. Dezember und 1. Januar
    • Karfreitag
    • Ostersonntag
    • Eidg. Bettag
    • Weihnachten (24. - 26. Dezember)

    An den anderen Feiertagen gelten die Sonntags-Öffnungszeiten
     

  3. Eintrittsregelung
    Der Badegast erhält gegen Bezahlung an der Kasse resp. am Automaten einen Eintritt. Abonnemente sind nur an der Kasse erhältlich.
    Die Eintritte berechtigen nur zum einmaligen Betreten des Areals. Die Abonnemente sind unpersönlich und bis zur vollständigen Entwertung, bzw. bis zum Ablauf gültig.
    Der Preis für verlorene Abonnemente wird nicht zurück erstattet.
    Schulklassen haben das Bad unter der Führung einer Lehrperson geschlossen zu betreten und das Hallenbad auch wieder geschlossen zu verlassen.
     
  4. Haftung und Meldepflicht
    Die Haftung der Stadt Opfikon richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für Diebstahl und anderweitigen Verlust wird nicht gehaftet.
    Jede Beschädigung oder Verunreinigung des Frei- und Hallenbades verpflichtet zu Schadenersatz.
     
  5. Fundgegenstände
    Fundgegenstände sind an der Kasse abzugeben. Der Finder erhält dafür eine Quittung.
     
  6. Verbote/Badeordnung
    Den Anordnungen des Badpersonals ist Folge zu leisten. Das Badpersonal ist befugt, Personen. die gegen die Betriebsordnung verstossen, aus der Anlage zu weisen.

    Es gelten folgende Gebote und Verbote:

    • Auch Kleinkinder müssen ein Höschen tragen
    • Tiere haben keinen Zutritt in die Anlage
    • Die Verwendung von Schwimmhilfen ist im Schwimm- und Sprungbecken verboten
    • Das Hineinstossen und Hineinwerfen von Badegästen in die Becken ist verboten, ebenso Kopfsprünge in das Nichtschwimmerbecken
    • Das Rauchen ist in sämtlichen geschlossenen Räumen verboten

    Zudem gilt die Badeordnung als integrierender Bestandteil dieser Betriebsordnung.
     

  7. Kassenschluss
    30 Minuten vor Betriebsschluss wird der Eingang geschlossen.
    20 Minuten vor Betriebsschluss müssen die Badenden die Bassins verlassen.
     
  8. Zutritt
    Die Duschen, Föhnräume, WC-Anlagen und die Halle dürfen nicht mit Schuhen betreten werden.
     
  9. Sicherheit/Aufsichtspflicht
    Kinder unter 6 Jahren haben Zutritt nur in Begleitung von Personen, die mindestens 16 Jahre alt sind.
     
  10. Unterricht
    Die Erteilung von Schwimmunterricht gegen Entschädigung ist bewilligungspflichtig.
     
  11. Sauna
    Für die Benützung der Sauna gelten besondere Vorschriften.
     
  12. Anfragen/Anlässe
    Gesuche zur Durchführung von schwimmsportlichen Anlässen und zur Benützung der Anlagen durch Vereine sind schriftlich an die Betriebsleitung des Frei- und Hallenbades Bruggwiesen zu richten. Bewilligungen und Ablehnungen werden durch die zuständige Verwaltungsabteilung der Stadt Opfikon erteilt.
     
  13. Beschwerden
    Beschwerden über die Arbeitsausführung und Anordnungen des Badpersonals sind an die Stadtverwaltung Opfikon, Abteilung Bevölkerungsdienste, zu richten.

 

Opfikon, 27. Mai 2008

NAMENS DES STADTRATES

Der Präsident:
W. Fehr

Der Verwaltungsdirektor:
H.R. Bauer